Die XIRR ist die Zeitpunkt gewichtete Interne Zinsfussmethode (extended internal rate of return), die die in unterschiedlichen Zeitpunkten anfallenden Zahlungsströme korrekt in eine Rendite umwandelt. Es handelt sich um den Zinsfuss, mit dem die diskontierten Zahlungen der Zukunft genau den ursprünglich investierten Betrag ergeben.
Die im Anleger-Dashboard präsentierte XIRR stellt die prozentual erwartete Nettorendite aller Investitionen seit der ersten Investition bis zum Auslaufen des letzten Vertrags dar. Sie berücksichtigt alle Cashare Gebühren, Inkassomassnahmen, Amortisationszahlungen sowie Zins- und Verzugszinserträge.
Da laufend Zahlungsströme berücksichtigt werden, passt sich der XIRR-Wert immer an. Insbesondere beim Aufbau eines Portfolios kann es zu grösseren Schwankungen im XIRR-Wert kommen, bis das Portfolio stabile Cashflows in gleichbleibender Höhe aufweist.
War dieser Beitrag hilfreich?


0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.

Häufig gestellte Fragen

Keine Antwort gefunden?

Unser Team ist nur eine E-Mail entfernt und steht Ihnen zur Verfügung

Delia Aellen
Delia Aellen
Massimo Fusco
Massimo Fusco
Roland Burkard
Roland Burkard
Alex Koch
Titus Spirig
Michael Boge
Michael Boge